KV
DE / EN

Scotty, bitte beamen

Downloads

   

Scotty, bitte beamen!

Star Trek-Sonderausstellung im Dornier Museum beamt Besucher in neue Welten

Friedrichshafen, 21.12.2016 – Die neue Sonderausstellung „Science & Fiction – 50 Jahre Raumschiff Enterprise“, die anlässlich des 50. Geburtstags des Science-Fiction-Universums Star TrekTM seit dem 28. Oktober 2016 im Dornier Museum Friedrichshafen zu sehen ist, wartet pünktlich zu den Weihnachtsferien mit einer neuen Attraktion auf. Besucher können sich ab sofort vom Captain´s Chair auf der Kommandobrücke der Enterprise mittels neuester Technik in eine virtuelle Welt begeben und sich auf die Internationale Raumstation ISS beamen.

Wie muss es wohl gewesen sein, als Captain James T. Kirk und seine Crew mit dem Raumschiff Enterprise in den unendlichen Weiten des Weltraums unterwegs waren, um neue, fremde Welten zu entdecken? Und wie muss es heute, in der realen Raumfahrt sein, wenn man sich auf der Internationalen Raumstation ISS bewegt? Diesen Fragen haben sich auch die Ausstellungsmacher der neuen Star Trek-Ausstellung gestellt und versucht, genau diese Erlebnisse den Besuchern vermitteln zu können. Noch pünktlich vor Beginn der Weihnachtsferien hat es das Dornier Museum in seiner neuen Ausstellung geschafft. Doch wie funktioniert das? Die Lösung lautet: Mittels „Virtual Reality“, kurz VR. Gemeinsam mit dem Unternehmen MXO Media AG aus Stuttgart, wurde speziell für die Star Trek-Ausstellung im Dornier Museum Friedrichshafen eine virtuelle Welt geschaffen. Neueste VR-Technik kommt dabei zum Einsatz, die auf der Kommandobrücke der Ausstellung installiert wurde und vom Captain’s Chair aus bedient werden kann.


Die neue virtuelle, interaktive Welt
Nachdem der Besucher auf dem Kommandostuhl Platz genommen hat, zieht er sich eine VR-Brille auf, drückt den Startknopf und los geht‘s. Plötzlich befindet man sich in einer sehr realen und doch virtuellen Umgebung. Schnell wird klar, man sitzt nicht mehr auf der nachgebauten Kommandobrücke in der Ausstellung, sondern befindet sich auf dem Raumschiff Enterprise, Lichtjahre von der Ausstellung in Friedrichshafen und der Erde entfernt – eine actionreiche Geschichte beginnt. Nach beeindruckenden Szenen wird man auf die Internationale Raumstation ISS gebeamt und befindet sich nun in einer realen und doch virtuellen Umgebung. Nun können sich Besucher für einige Momente wie richtige Astronauten fühlen.

Mit der neuen VR-Station in der Star Trek Ausstellung kommt das Dornier Museum Friedrichshafen seinem Ziel, das Thema Raumfahrt für Besucher begreifbarer zu machen, ein Stück näher. Berthold Porath, Direktor des Dornier Museum Friedrichshafen, ist sich sicher: „Mittels virtueller Realität kann Menschen Dinge auf einer Art und Weise vermittelt werden, die vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen war. Besucher werden auf einmal Teil einer Geschichte. Im Zeitalter der Digitalisierung und dem immer größer werdenden Anspruch, Ausstellungen interaktiv und erlebbar zu gestalten, wird die VR-Technik in unseren Ausstellungen auch zukünftig eine wichtige Rolle einnehmen.“

Ingo Weidig, Archivar des Dornier Museum und Kurator der Ausstellung, findet die neu installierte VR-Technik für die Ausstellung „Science & Fiction – 50 Jahre Raumschiff Enterprise“ passend. „Mithilfe von Star Trek möchten wir hochkomplexe Themen wie die Raumfahrt amüsant und dennoch lehrreich vermitteln. Da passt der explorative Charakter des Science-Fiction-Universums Star Trek natürlich hervorragend. Durch die VR-Station werden nun auch das „Holodeck“ und das „Beamen“ aus der Serie erlebbar.

Maximilian Schmierer, Vorstand des schwäbischen Startup MXO Media AG aus Stuttgart, freut sich, mit diesem Projekt zum ersten Mal auch mit einem Museum zusammenzuarbeiten und dabei ganz neue Technologien zu testen. „Es war unser Ziel eine miniaturisierte Folge von "Raumschiff Enterprise" zu erschaffen, welche nicht nur Star Trek-Fans ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Dabei sollen die typischen Elemente, wie sie auch aus "Star Trek" bekannt sind, nicht zu kurz kommen: Neben dem Beamen kann der Nutzer sogar die Photonen-Torpedos des Raumschiffs abfeuern, um einen unbekannten Angreifer aufzuhalten. Dabei wird eine Kurzgeschichte durch eine Erzählstimme und Videoausschnitte der Crew erzählt. So entstand ein interaktives Virtual-Reality Erlebnis, in dem man sogar die eigenen Hände zur Bedienung nutzen kann.“


Weihnachts-Angebot bis 8. Januar 2017
Neben der neuen VR-Station hat das Dornier Museum ein spezielles Weihnachtsangebot. Bei einem Besuch bis zum 8. Januar 2017 erhalten alle Besucher beim Kauf eines Star Trek-Einzel- oder Kombitickets einen Wertgutschein in Höhe von zwei Euro geschenkt, der im DO-X Restaurant, zum Beispiel für den Verzehr eines der leckeren Star Trek-Gerichte, eingelöst werden kann. Der Gutschein ist aber auch für die Fotostation gültig, bei der man auf dem originalen Captain’s Chair von Jean-Luc Picard fotografiert und dann auf der Kommandobrücke der USS Enterprise eingefügt wird. Alle Kinder erhalten im Aktionszeitraum das Sternflotten-Kinderquiz kostenlos zum Eintritt dazu.

Star Trek@Night am 29. Dezember

Zwischen den Jahren findet die zweite Star Trek-Nacht im Dornier Museum statt. Neu ist, dass die Ausstellung an diesem Abend durchgehend bis 23 Uhr besucht werden kann. Ab 21 Uhr startet im Flugzeughangar die Oldie-Dance-Night mit den Hits der 60er – 90er Jahre. Für faszinierende Speisen und Getränke sorgt das DO-X Restaurant, das für die Ausstellung eine spezielle Karte entwickelt hat. Das Kombiticket für die Ausstellung und Dance-Night gibt es für 17 €. Wer nur zur Dance-Night möchte, zahlt 12 €. Besucher im Science-Fiction-Outfit erhalten freien Eintritt in die Ausstellung und einen galaktisch-leckeren Begrüßungsdrink. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Die nächste Star Trek-Nacht findet am 28. Januar statt.

Öffnungszeiten über Weihnachten
Das Dornier Museum hat in den Weihnachtsferien und über den Jahreswechsel täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am 24. und 25. Dezember ist Ruhetag. An Silvester können die Ausstellungen von 10 – 14 Uhr besichtigt werden. An Neujahr ist regulär von 10 – 17 Uhr geöffnet.

Vom 9. – 23. Januar ist das Museum für notwendige Revisions- und Instandhaltungsarbeiten geschlossen.

Info: „Star Trek – Science & Fiction“, Sonderausstellung im Dornier Museum Friedrichshafen, 28. Oktober 2016 bis 18. Juni 2017. www.dorniermuseum.de

Druckansicht       

 
 
 

Dornier Museum Friedrichshafen

Claude-Dornier-Platz 1 (next to the airport)
88046 Friedrichshafen
E-Mail: info@dorniermuseum.de

 

Telefon: +49 7541 487 36 00
Telefax: +49 7541 487 36 51
Internet: www.dorniermuseum.de
DORNIER MUSEUM FRIEDRICHSHAFEN
Claude-Dornier-Platz 1 (am Flughafen)  |  88046 Friedrichshafen  |  T +49 7541 487 36 00  |  info@dorniermuseum.de
 
 
 
Sitemap  |  Impressum  |  Realisierung: Columbus Interactive