Sommerfest - Programm

Programm-Highlights

Samstag & Sonntag von 10 - 18 Uhr
  • Rundflugangebote über den Bodensee
  • Fly-In & Besichtigung zahlreicher Gastflugzeuge und Oldtimer der Lüfte
  • Bundeswehr Marinefliegergeschwader "Graf Zeppelin" mit dem Ölaufklärer Do 228
  • Airshow
  • Erlebnisangebote mit dem Bodensee-Airport
  • Besichtigung der Do 24 ATT
  • Ganztägig Kurzführungen durch die Ausstellung
  • Großes Kinder- & Familienprogramm
  • Weltraumspaziergänge an der VR-Station
  • Erlebnis Feuerwehr mit der Flughafenfeuerwehr und der FFW Meckenbeuren
  • Musik- & Unterhaltungsprogramm an beiden Tagen sowie Open-Air-Rock am Samstagabend

Erlebnis Flughafen

Programm mit dem Bodensee Airport Friedrichshafen

Das "Airlebnis" Flughafen erfahren Besucher des Sommerfestes mit einem spannenden Programm des Flughafen Friedrichshafen. Einmal hinter die Kulissen eines Flughafens zu schauen erleben Besucher bei Airport-Touren und erfahren nicht nur, was mit dem Koffer nach der Gepäckaufgabe passiert, sondern erleben hautnah die Abfertigung der Flugzeuge und dürfen mit dem Bus über die Start- und Landebahn. Vorführungen der Flughafen-Feuerwehr sorgen zudem für jede Menge Action und etwas Abkühlung bei sommerlichen Temperaturen.

  • Täglich Airport-Erlebnis-Touren (Anmeldung vor Ort am Infostand des Flughafens)
  • Vorführungen der Flughafen-Feuerwehr und Ausstellung des neuen Löschfahrzeugs
  • Airport-Infostand mit Fotostation

Airshow mit den Akrobaten der Lüfte

Tägliche Airshows und Flugvorführungen

Spektakuläre Aktion mit Akrobaten der Lüfte gibt es mehrmals täglich. Dabei präsentieren die Piloten ihr Können bei Kunstflugvorführungen und Überflügen. Wenn der unverwechselbare Klang klassischer Flugmotoren ertönt und die waghalsigen Piloten ihre Figuren in den Himmel zaubern, steigt auch der Adrenalinpegel bei den Zuschauern nach oben. Gleich drei sogenannte „Warbirds“ (historische Jagdflugzeuge) werden von den Piloten bei Kunstflügen vorgeführt. Pilot Guido Voss fliegt mit seiner North American AT-6 Super Six (Baujahr 1941) und einer North American T-28 Trojan (Baujahr 1949), die beide als Jagdtrainer im Einsatz waren. Wenn der Rolls-Royce Merlin V12 Motor mit 1.600 PS gestartet wird steht Pilot Wilhelm Heinz mit seiner „Louisiana Kid“, einer Mustang P-51D, in den Startlöchern. Die Mustang P-51 ist eine von nur noch wenigen flugfähigen Maschinen dieser Art und galt im zweiten Weltkrieg als eines der besten Jagdflugzeuge. Abgerundet wird das Airshow-Programm von Kunstflugmeisterin Petra Unger mit einer Pitts S1S.

Airshow, Do-Days, Dornier Museum Friedrichshafen